×
Füllen Sie mit Ihren Informationen aus und wir rufen Sie sofort an










×
 
Unsere Expeditionsleiter

Erforscher des Endes der Welt

Unser Team, das sich aus Patagonien-Experten unterschiedlicher Disziplinen zusammensetzt, plaudert über Bräuche, Erfahrungen und Besonderheiten der südlichsten Gegend der Welt.



Artikel und Anekdoten, aus denen eine ganz eigene Ansichtsweise spricht, die durch die atemberaubende Natur und unvorstellbare Stille Patagoniens geprägt wurde und nur nach einer Reise durch die einsamen Fjorde und eisigen Winde des äußersten Endes Südamerikas verstanden werden kann.

 

Mauricio wurde 1968 in Punta Arenas, Chile, geboren. Er lebt eine Zeit lang in Washington (USA), wo er seinen Schulabschluss macht, Englisch lernt, mit der nordamerikanischen Kultur vertraut wird und 10 Staaten des Landes durchreist. Er studiert Ingenieurwissenschaften und Filmkunst in Santiago de Chile. Seine Vorliebe für das Reisen, das Bergsteigen und die Fotografie entwickelt sich schon in jungen Jahren, als er in den 1980er Jahren im Sommer als Reiseführer im Nationalpark Torres del Paine arbeitet. Um sich als begeisterter Bergsteiger auch weiterhin auf seine audiovisuellen Produktionen konzentrieren zu können, zieht er nach Europa, wo er sich zwischen 1995 bis 2003 einer Alpinistengruppe anschließt, die Expeditionen in die Pyrenäen und die Alpen unternimmt. Sein stark ausgeprägtes Interesse, Orte mit reicher Naturgeschichte zu studieren und zu dokumentieren, führt ihn nach Patagonien zurück. Im Jahr 2005 tritt er dem Expeditionsteam von Australis bei. Sein Spezialgebiet ist die Geschichte und die Pflanzenfotografie. Auch die Musik und der Sport begeistern ihn. Er ist ein durch die A.C.A. zertifizierter Kajak-Guide, Niveau 2, spricht Spanisch und Englisch und ist der derzeitige Expeditionsleiter auf der Stella Australis.

SPRACHEN: Spanisch und Englisch.

Obwohl Marcello in Santiago de Chile geboren wurde, hat er sich die Magellan-Region zu seiner Wahlheimat gemacht. Der Magellanwind hat ihn zur Kreuzfahrtgesellschaft Australis getragen, wo er nach Abschluss seines Magisterstudiums im Tourismusbereich an der Universidad SEK de Santiago bis 2009 arbeitet. Nach zweijähriger Pause kehrt er im Jahr 2011 zu uns zurück, um unseren Gästen erneut als Reiseführer das wunderschöne Patagonien, „den schönsten Ort der Welt“, zu zeigen. Er lebt einige Zeit in Frankreich, um seine Französischkenntnisse zu vertiefen. Heute ist er für uns als spanisch-, englisch- und französischsprachiger Reiseführer tätig.

SPRACHEN: Spanisch, Englisch und Französisch.

Mónica wuchs in der Provinz von Neuquén in der Mitte des Landes, wo das wunderschöne Patagonien beginnt, auf. Sie durchreist das Land alleine und erlebt die großartigen Naturhighlights der Region hautnah. Seit früher Kindheit fühlt sie sich mit der Natur sehr verbunden. Aus diesem Grunde beginnt sie sich für den Alpinismus und die Beobachtung von Vögeln, neben anderen Outdoor Aktivitäten, zu begeistern.
Seit 8 Jahren lebt sie in Ushuaia, Feuerland, und arbeitet als Reiseleiterin an Bord von Expeditionsschiffen. So konnte sie ihre Verbundenheit mit der Natur noch weiter intensivieren. Sie hat sich neben ihrem Beruf zur Reiseleiterin, Seefrau auf Handelsschiffen, Funkerin und Bootsfahrerin ausbilden lassen. Gegenwärtig ist sie als Expeditionsreiseleiterin für Australis tätig. Nebenbei studiert sie Meeresbiologie.  


SPRACHEN: Spanisch, Englisch, Portugiesisch und Deutsch

Sebastián wurde 1985 in Punta Arenas geboren. 2004 zieht er nach Santiago de Chile, um dort Werbung zu studieren. Nach einigen Monaten jedoch wechselt er den Studiengang und schloss 2010 sein Journalismusstudium erfolgreich ab. Nachdem er einige Zeit in diesem Beruf tätig war, erkennt er, dass Presse und Kommunikationsmedien nicht sein Ding sind. Er nimmt sich ein Jahr Auszeit und durchreist Australien. Dort lebt er fast ein Jahr lang und arbeitete in der Gastronomie und dem Baugewerbe.

Aufgrund seiner Aufgeschlossenheit neuen Erfahrungen gegenüber tritt er dem Expeditionsteam von Australis Mitte 2013 bei. Seine Interessen umfassen Musik (seit seiner Kindheit), politische Geografie und internationale Küche.

SPRACHEN: Spanisch und Englisch

Germán wurde in Santiago de Chile geboren und lebt in der chilenischen Hauptstadt bis ins frühe Erwachsenenalter. Dann zieht es ihn hinaus in die weite Welt: Er bereist verschiedene Teile der Welt, wo er studiert und arbeitet. Er studiert Kunstgeschichte und Klassische Altertumswissenschaften in Connecticut und Philosophie in New York. In Europa absolviert er zudem den Studiengang Philosophie mit Schwerpunkt Anthropologie. In seiner Freizeit arbeitet er als selbstständiger Reiseleiter in Rom. Nach seiner Rückkehr nach Südamerika arbeitet er als Lehrer für Ethik und Gemeinschaftskunde in Mexiko-Stadt.
Er tauscht die „Piazzas“ und römischen Basilikas sowie die Klassenzimmer des Bundesdistrikts von Mexiko gegen die landschaftliche Schönheit Patagoniens ein, um sich seinen beiden großen Passionen zu widmen: die Suche nach Schönheit und Harmonie, und die Erfüllung, Gruppen von Touristen zu begleiten, um ihnen die magellanschen Naturschönheiten zu zeigen und in gewisser Weise die Herzlichkeit zu erwidern, die ihm während seiner Aufenthalte im Ausland zuteil wurde. Die Pioniere in Magallanes, wie Gunther Pluschow und Alberto De Agostini, haben bei ihm ein lebhaftes Interesse geweckt.

SPRACHEN: Spanisch, Englisch, Italienisch und Portugiesisch

Felipe wurde in Recife im Nordosten von Brasilien am 18. April 1986 geboren. Einen Großteil seiner Kindheit verbringt er in Mailand, Italien, wo er die italienische Sprache erlernt und die Kultur des Landes aufsaugt. Bereits seit seiner frühen Kindheit hat er die Möglichkeit, auf Reisen Europa kennen zu lernen. Jahre später kehrt er im Rahmen eines studentischen Austauschs nach Valladolid, Spanien, zurück. 2010 beendet er das Industriedesign-Studium mit Schwerpunkt Produktdesign und Fotografie in seiner Geburtsstadt.
Seine Reiselust, seine Begeisterung für die Fotografie und sein Abenteuergeist bewegen ihn dazu, traumhafte Orte zu besuchen, andere Kulturen kennen zu lernen und verschiedene Sprachen zu erlernen. Auf seinen Reisen hat er die Möglichkeit, weltweit geografische Extrempunkte - von der antarktischen Halbinsel bis hin zur schwedischen Provinz Lappland - zu erkunden. Zudem verbringt er längere Zeit auf Reisen durch Lateinamerika und Europa. Seine Liebe zur Natur und seine Begeisterung für Freizeitaktivitäten haben ihn in den äußersten Süden des amerikanischen Kontinents, in das „großartige Patagonien“, verschlagen, wo er nun seine Abenteuer mit anderen teilen kann. Mitglied des Expeditionsteams von Australis seit 2014.

SPRACHEN: Spanisch, Portugiesisch, Italienisch und Englisch.

Juanita wurde in Osorno, Region de los Lagos, geboren. Bereits in jungen Jahren liebt sie es, Campen zu gehen und Zeit in der Natur zu verbringen. Sie ist viele Jahre als Englischlehrerin in Santiago de Chile tätig, wobei jedoch ihre eigentliche Leidenschaft das Gebirge ist.
Als Mitglied des Deutschen Alpenvereins leitet sie viele Wanderreisen durch die zentralen und nördlichen Gebiete Chiles. Im Jahre 2013 ist sie für den DAV als Leiterin des Bereichs Trekking tätig. Die begeisterte Naturliebhaberin frönt noch einer anderen Passion: den Vögeln.
Sie ist Mitglied der ornithologischen Vereinigung in Chile (UNORCH).
2008 tritt sie eine Stelle als Ökotourismus-Reiseleiterin auf einem Schiff an. Seitdem ist sie in diesem Bereich tätig und stößt 2015 zum Expeditionsteam von Australis, um Reisende an Bord der Kreuzschiffe von Australis durch den Süden Patagoniens zu begleiten. 


SPRACHEN: Spanisch, Englisch und Französisch

Rodrigo wurde 1987 in Tela Atlántida, Honduras, als Sohn einer honduranischen Mutter und eines chilenischen Vaters mit griechischer und polynesischer Abstammung geboren. Er wuchs in Atlanta, Georgia (USA), auf und besuchte dort die Schule. Der Großteil seiner sozialen Kontakte knüpfe er in dieser Zeit in den Vereinigten Staaten von Amerika.
Er beginnt an der Hochschule Kennesaw State University zu studieren, beschließt jedoch dann sein Anglistikstudium an der Universität La Serena fortzusetzen. Nach Abschluss seines Studiums zieht es ihn in die Ferne, um die Kulturen und Traditionen anderer Länder kennen zu lernen. Während seiner Zeit im Ausland bereiste er die sieben Kontinente und erlangte viele neue Erkenntnisse. Rodrigo Lira ist stolz darauf, seit 2015 zum Team von Australis zu zählen.

SPRACHEN: Spanisch, Englisch und Italienisch

Als Tochter patagonischer Pioniere besitzt sie zwei Staatsbürgerschaften, die chilenische und die argentinische. Nachdem sie viele Jahre im internationalen Kreuzschifffahrtsgeschäft tätig war, tritt sie unserem Unternehmen bei. Sie spricht verschiedene Sprachen fließend - Spanisch, Englisch, Französisch und Italienisch - und verfügt über Kenntnisse in Portugiesisch und Deutsch.
Sie kümmert sich insbesondere um unsere Gäste an Bord.
Sie studierte Tourismus am Instituto Superior de Turismo Perito Moreno in Buenos Aires, Argentinien, und besitzt zudem einen BA in Internationaler Politik, den Sie am Institute of Monterey International Studies in Monterey CA, USA, absolvierte.

SPRACHEN: Spanisch, Englisch, Französisch, Italienisch.

Cristóbal Villanueva studierte Abenteuertourismus an der Universität von Inacap und arbeitete vier Jahre im Ausland auf Kreuzfahrtschiffen im Bereich Gästebetreuung. Seine Laufbahn als Reiseleiter nahm jedoch erst im Unternehmen Australis seinen Anfang. Bei Australis erhielt er die Möglichkeit, seine Fähigkeiten als Reiseleiter zu entwickeln und das Feuerland mit seinen Fjorden, Gletschern und einzigartiger Flora und Fauna kennen zu lernen. Obwohl Cristóbal nach Abschluss seines Studiums daran zweifelte, im Tourismusgeschäft seine Passion finden zu können, hat sich seine Meinung seit Aufnahme seiner Tätigkeit als Reiseleiter bei Australis komplett geändert: Motivation, Teamarbeit und Enthusiasmus sind die Säulen, die ihn heute mit Begeisterung als Expeditionsleiter arbeiten lassen.
Rodrigo spricht drei Sprachen und möchte in naher Zukunft auch weitere Fremdsprachen erlernen, um die Passagiere an Bord von Australis Kreuzschiffen bestmöglich betreuen zu können.

SPRACHEN: Englisch, Spanisch und Deutsch.

wurde in einem Dorf in der Nähe von Paris, Frankreich, geboren. Mit 17 Jahren bot ihm seine Familie die Möglichkeit, für ein Austauschjahr in die USA zu gehen. Dieser Auslandsaufenthalt kennzeichnete die folgenden Jahre seines Lebens und weckte in ihm die Neugier und Leidenschaft, mehr über die verschiedenen Lebensweisen und Lebensräume von Menschen auf der ganzen Welt zu erfahren, so dass er letztendlich Anthropologie studierte. Im Rahmen seiner Abschlussarbeit erforschte er die Beziehung zwischen Mensch und Natur.

Patagonien wirkte aufgrund seiner lebhaften Geschichte und seiner einzigartigen Natur eine magische Anziehungskraft auf ihn aus. Er sieht in seiner Arbeit für Australis heute eine Möglichkeit, sein Interesse für den Menschen und die Umwelt zu nähren und seine Denkweise weiterzuentwickeln.

Sprachen: FRANZÖSISCH, ENGLISCH, DEUTSCH UND SPANISCH

“Das Lamm, dass ich aß, und das Lamm, dass ich wurde”: so beschreibt er, dass er aus Santiago kommt und dass Patagonien seine Heimland ist. Zuerst arbeitet er als Reiseleiter in Torres del Paine und seit letzter Season ist er Mitglieder unseres Expeditionsteams. Er studiert Übersetzen und Konferenzdolmetschen an der Universität von Concepción und er kann auch in einem Austauschprogramm am IIK Düsseldorf und an der Universität Leipzig teilnehmen. So kann er nicht nur seine sprachliche und interkulturelle Kenntnisse verbreiten, sondern auch bemerkt er die Wichtigkeit eines Lächeln und der Hilfsbereitschafts beim Turismus. Seine Leidenschaft ist die gleiche vom deutschen Pioneer Günther Plüschow: die Schönheit Patagoniens dur Welt zu zeigen, und dazu beitragen, dass unsere Gäste sich in Patagonien verlieben, so wie er seit lenger Zeit sich verliebt hat.

Sprachen: Spanisch, Englisch, Deutsch

wird auf Mallorca, einer kleinen Insel im Mittelmeer, geboren. Da er schon seine jungen Jahre umgeben vom Meer verbringt, beschließt er, Ozeanographie zu studieren. Nach seinem 4-jährigen Studium an der Universität Cadiz in Spanien schreibt er seine Abschlussabschluss in Valparaíso in Chile.
Doch die Zeit verfliegt wie im Flug und Marc entscheidet sich, noch länger in Chile zu bleiben und ein paar Wochen durch Patagonien zu reisen. Aus Wochen werden schnell Monate... Die Schönheit dieses entfernten Teils der Welt beginnt, einen magischen Bann auf Marc auszuüben. Während seiner Reise durch Patagonien verbringt er zwei Monate im Leuchtturm auf der Isla Magdalena, um das Verhalten der Magellanpinguine zu studieren, und lernt das Unternehmen Australis kennen, für das er voller Enthusiasmus als Expeditionsführer zu arbeiten beginnt.

Sprachen: Spanisch und Englisch

 

Mehr Informationen
sales@australis.com
+34 934 970 484