×
Füllen Sie mit Ihren Informationen aus und wir rufen Sie sofort an










×
 
8
NÄCHTE
Von: Punta Arenas
Nach: Punta Arenas
AB
US $2.592
Route 8 nächte

Darwin's Route ab Punta Arenas

Am südlichsten Ende der Welt begeben wir uns auf eine abwechslungsreiche Kreuzfahrt (9 Tage/8 Nächte) durch die Gewässer, die die Arbeit von Charles Darwin inspirierten. Auf unserer Fahrt folgen wir großteils der Reiseroute Darwins durch das Feuerland-Archipel, die er 1830 an Bord der nach dem bekannten englischen Naturforscher benannten HMS Beagle zurücklegte. Im Anschluss an diese Reise schrieb Darwin „Die Entstehung der Arten“ und entwickelte die Evolutionstheorie. Die Reise nimmt ihren Ausgang in Punta Arenas. Das Schiff durchquert die Magellanstraße und steuert auf die Tucker-Inseln zu, die für ihre Pinguinkolonien bekannt sind. In der Ainsworth-Bucht lernen wir die Vielfalt der wildlebenden Pflanzen und Tiere kennen. Das Schiff setzt seine Reise durch den Beaglekanal bis zu den Pía- und Alley-Gletschern fort. Vor und nach dem Zwischenaufenthalt in Ushuaia ist ein Zwischenstopp in der historisch bedeutsamen Wualaia-Bucht und am großartigen Kap Hoorn vorgesehen. Auf der Magdalena-Insel lässt sich bei einer Exkursion die Küste entlang eine große Pinguinkolonie beobachten.

Reiseroute

TAG
1

Punta Arenas

Check-in zwischen 13.00 und 17.00 Uhr in O'higgins 1385 (Hafen "Puerto Prat"), Punta Arenas. Um 18:00 Uhr beginnt die Einschiffung auf dem Kreuzschiff. Die Besatzung – an der Spitze der Kapitän – begrüßen Sie an Bord. Welcome Cocktail mit Ihren Mitreisenden. Anschließend legt das Schiff mit Kurs zum Ende der Welt ab. Durch die mythische Magellanstraße und den Beagle-Kanal, navigieren wir entlang Patagoniens und dem Feuerland. Das große Abenteuer beginnt.
 
TAG
2

Ainsworth Bucht – Tucker Inseln

Im Morgengrauen durchfährt das Schiff den Almirantazgo-Sund bis zur Ainsworth-Bucht mit dem Marinelli-Gletscher im Hintergrund. Hier lässt sich hervorragend erkennen, wie schnell das Leben zurückkehrt, nachdem die ewige Eisdecke verschwunden ist. Wir unternehmen eine Wanderung, um einen Biberdamm zu entdecken und den subantarktischen, magellanschen Urwald ringsum zu bewundern. Am Strand lässt sich eine Kolonie von Seeelefanten beobachten. 

Zurück auf dem Schiff, gelangen wir nach dem Mittagessen zu den Tucker Inseln, wo wir von Schlauchbooten aus Kolonien von Magellanpinguinen (Diese Pinguine kommen nur auf der Südhalbkugel vor) und Kormorane beobachten können. Im September und April wird dieser Ausflug durch einen Besuch der Brookes-Bucht ersetzt, wo wir an Land gehen und in der Nähe des gleichnamigen Gletschers eine Wanderung unternehmen.
 
TAG
3

Pia-Gletscher - Allee der Gletscher

Das Schiff kreuzt auf dem Hauptarm des Beagle-Kanals und fährt in die Pía-Bucht hinein, wo Sie am gleichnamigen Gletscher an Land gehen. Hier beginnt der Ausflug zu einem Aussichtspunkt, von dem aus man hervorragend die Bergkette beobachten kann, in der der Gletscher entspringt und sich bis ins Meer hinunter schiebt. Nach dieser unvergesslichen Erfahrung wird die Fahrt durch den Nordwestarm des Beagle-Kanals fortgesetzt, um die majestätische „Allee der Gletscher” zu bewundern.
 
TAG
4

Kap Hoorn - Wulaia-Bucht

Wir fahren durch den Murray-Kanal und gehen dann in der Wulaia-Bucht an Land. An dieser historischen Stätte befand sich eine der größten Siedlungen der Yamana-Indianer, die mit Kanus die Küsten befuhren. Charles Darwin ging hier auf seiner Weltreise an Bord der MS Beagle 1833 an Land. Vor unseren Augen spielt sich an diesem Ort aufgrund der Schönheit seiner Vegetation und Geografie ein beeindruckendes Naturschauspiel ab. Wir wandern durch den magellanschen Urwald mit seinen Lenga-, Coihue- und Canelo-Bäumen sowie zahlreichen Farnen und anderen Arten zu einem Aussichtspunkt. Am Nachmittag fahren wir durch die Nassau-Bucht Richtung Süden bis zum Nationalpark Cabo de Hornos weiter, wo wir an Land gehen, wenn es die klimatischen Bedingungen erlauben. Das mystische, 1616 entdeckte Kap Hoorn ist ein 425m hoher, fast senkrechter Felsabbruch. Lange Zeit war dies für die Segelschiffe ein wichtiger Seeweg vom Atlantischen zum Pazifischen Ozean. Kap Hoorn ist als das Ende der Welt bekannt und wurde im Juni 2005 von der UNESCO zum Biosphärenreservat erklärt.
 
TAG
5

Ushuaia

Ankunft in Ushuaia, der wichtigsten argentinischen Stadt auf Feuerland und der südlichsten der Welt. Um 8.00 Uhr gehen Sie von Bord und betreten die südlichste Stadt der Welt.

Einschiffung auf dem Kreuzfahrtschiff um 17:30. Die Besatzung – an der Spitze der Kapitän – begrüßen Sie an Bord. Welcome Cocktail mit Ihren Mitreisenden. Anschließend legt das Schiff mit Kurs zum Ende der Welt ab. Durch die mythische Magellanstraße und den Beagle-Kanal, navigieren wir entlang Patagoniens und dem Feuerland. Das große Abenteuer beginnt.
 
TAG
6

Kap Hoorn - Wulaia Bucht

Wir fahren durch den Murray-Kanal und die Nassau-Bucht bis zum Nationalpark Cabo de Hornos, wo wir an Land gehen, wenn es die klimatischen Verhältnisse erlauben. Das mystische, 1616 entdeckte Kap Hoorn ist ein 425m hoher, fast senkrechter Felsabbruch. Lange Zeit war dies für die Segelschiffe ein wichtiger Seeweg vom Atlantischen zum Pazifischen Ozean. Kap Hoorn ist als das Ende der Welt bekannt und wurde im Juni 2005 von der UNESCO zum Biosphärenreservat erklärt.

Am Nachmittag erreichen wir die Wulaia-Bucht. An dieser historischen Stätte befand sich eine der größten Siedlungen der Yamana-Indianer, die mit Kanus die Küsten befuhren. Charles Darwin ging hier auf seiner Weltreise an Bord der MS Beagle 1833 an Land. Der Ort bietet mit seiner außergewöhnlich schönen Pflanzenwelt und Landschaft ein Naturschauspiel. Wir wandern mitten durch den magellanschen Urwald mit seinen Lenga-, Coihue- und Canelo-Bäumen sowie zahlreichen Farnen und anderen Arten zu einem Aussichtspunkt.
 
TAG
7

Pía-Gletscher – Garibaldi-Gletscher

Das Schiff kreuzt auf dem Hauptarm des Beagle-Kanals und fährt in die Pía-Bucht hinein, wo Sie am gleichnamigen Gletscher an Land gehen. Hier beginnt der Ausflug zu einem Aussichtspunkt, von dem aus man hervorragend die Bergkette beobachten kann, wo der Gletscher entspringt und sich bis ins Meer hinunter schiebt.

Am Nachmittag fahren wir in den Garibaldi-Fjord an der Südküste des Feuerlandes ein, wo wir bei einer Exkursion den kalten Regenwalt Patagoniens erkunden und durch das Innere des Waldes hinauf bis zum Fuß eines Wasserfalls glazialen Ursprungs wandern. Von hier aus lassen wir uns von dem Blick auf die überwältigende Landschaft gefangen nehmen. Doch auch alle Teilnehmer, die sich entscheiden, an Bord zu bleiben, erleben ein unverwechselbares Naturschauspiel: Unser Kapitän steuert den durch seine Schönheit und Farben bestechenden Garibaldi-Gletscher an, der diesem Fjord seinen Namen verliehen hat. Wir laden Sie dazu ein, von unseren Außendecks aus diese Panoramafahrt zu genießen.
 
TAG
8

Agostini Sund - Águila Glacier – Cóndor Gletscher

Am Morgen fahren wir durch den Cockburn-Kanal, um in den Agostini- Sund zu gelangen, von wo wir die Gletscher sehen können, die vom Zentrum der Darwin Cordilliere entspringen, und von denen einige bis ins Meer reichen. Während des Vormittags gehen wir in Zodiacs von Bord für einen einfachen Spaziergang rund um eine Lagune, die sich durch das Abschmelzen des Águila Gletscher gebildet hat, bis wir dem Gletscher direkt gegenüber stehen. Am Nachmittag nähern wir uns in Zodiac Booten dem Cóndor Gletscher und erfahren wie Gletscher sich bilden und deren Einfluss auf die schroffe Geographie der Kanäle im Feuerland.
 
TAG
9

Insel Magdalena - Punta Arenas

Früh am Morgen gehen wir – wenn die Wetterverhältnisse es erlauben - auf der Insel Magdalena an Land. Die Insel mitten in der Magellanstraße war einst ein obligatorischer Versorgungshalt für Seefahrer und Entdecker. Hier lebt eine riesige Kolonie von Magellanpinguinen, die wir auf einem Spaziergang zu dem Leuchtturm, der heute den Schiffen den Weg durch die Magellanstraße weist, beobachten können.

Im September und April ankern wir stattdessen vor der Insel Marta, um vom Schlauchboot aus eine Kolonie von südamerikanischen Seelöwen zu sichten. Unser

Abenteuer im extremen Süden endet in Punta Arenas wo wir um 11:30 Uhr ausschiffen werden.

*Auf der Magdalena-Insel dürfen keine Fotostative verwendet werden.
 
!

HINWEIS: Die in den Reiserouten beschriebenen Exkursionen können normalerweise durchgeführt werden. Ungeachtet dessen behaltet sich der Veranstalter das Recht vor, die Ausflüge und Aktivitäten im Rahmen des Reiseplans ohne vorherige Ankündigung teilweise oder ganz zu ändern, zu verkürzen oder abzusagen, um die Sicherheit der Reisenden und einen angemessenen Umweltschutz zu gewährleisten. Derartige Änderungen der Reiseroute sowie der Abfahrts- und Ankunftszeiten der Schiffe können auch aufgrund außergewöhnlicher Umstände, Zufälle oder höherer Gewalt erforderlich werden. Die Sichtung von Vögeln und Tieren kann nicht garantiert werden, da sich diese Tiere aufgrund ihrer natürlichen Gewohnheiten ständig fortbewegen.

Exklusive Angebote

AB US$1.895 *
Viajes relacionados

Genießen Sie Patagonien als Familie!

Erleben Sie den Zauber von Patagonien

Wir laden Sie ein, die Wunder der Fjorde Patagoniens mit Australis zu erkunden, ein Expeditionskreuzfahrtunternehmen, mit dem Sie die wichtigsten Sehenswürdigkeiten des Feuerlandes entdecken können; die Straße von Magellan, den Beagle-Kanal und das Kap Hoorn.

15 % Ermäßigung *
Viajes relacionados

In den Hotels Cabo de Hornos und CostAustralis

PUNTA ARENAS UND PUETO NATALES

15 % Ermäßigung auf die Übernachtung im Hotel Cabo de Hornos (Punta Arenas) und CostAustralis (Puerto Natales) für die Passagiere von Australis.

Ventus Australis

Expeditionskreuzfahrtsschiff

Das neue Expeditionskreuzfahrtsschiff "Ventus Australis" beginnt die Navigation in der Saison 2017-2018.

Der Name “Ventus Australis”, aus den lateinischen “südliche Winde”, reflektiert die Rauheit des charakteristischen Wetters des Feuerlands, ein Faktor der die sozio-kulturelle Entwicklung der Region bestimmt hat, und bezeugte bekannte Wagnisse der Entdeckungsreisen in den südlichsten Kanälen Patagoniens.

 
Veröffentlicht

Magellanic Penguins in Chilean Patagonia

Magellanic penguins or spheniscus magellanicus are a medium-sized species of penguin named after the explorer Ferdinand Magellan, who was the first to record the animal during an expedition in 1519. Read More
 

Mehr Informationen
sales@australis.com
+34 934 970 484